Länder Blog
Fremde Länder und unterschiedliche Kulturen haben schon immer die Menschen fasziniert. Die Lust auf Neues lässt auch Heute noch viele Menschen rund um die Welt reisen.

Klima von Brasilien

In Brasilien lassen sich drei Klimazonen beschreiben, die von tropisch bis gemäßigt reichen. In der Hauptstadt Brasília gibt es für die Monate Januar und Juli Durchschnittswerte, die zwischen 22,3°C und 19,8°C liegen. Die Temperaturen sind jedoch so unterschiedlich, dass sie in Rio de Janeiro für dieselben Monate zwischen 19,6°C und 28,5°C liegen. Dort gibt es daher auch eine jährliche Durchschnittsniederschlagsmenge von 1800 Millimetern, in Brasília hingegen nur etwas weniger wie 1600 Millimeter. In den Monaten, die wir als Wintermonate bezeichnen, sind die Temperaturen niedriger als in den Sommermonaten, da fast ganz Brasilien zwischen dem Äquator und dem Wendekreis des Steinbocks liegt. Aus diesem Grund sollten Touristen, die auf der Nordhalbkugel leben, nie vergessen, dass in Brasilien die Jahreszeiten umgekehrt sind. Während im Norden Brasiliens noch mildere bzw. wärmere Temperaturen vorherrschen, wurden ganz im Süden Temperaturen von -5,6°C verzeichnet. Somit ist hier auch die Niederschlagsmenge mit gerade einmal 1016 Millimetern deutlich geringer als im Norden des Landes.

klima brasilia

Quelle wikipedia / Erstellt von User Hph

In den niederen Küstenregionen im Norden gibt es ein vorwiegend tropisches Klima, dessen hohe Temperaturen und Feuchtigkeit durch die Meereswinde mäßigend beeinflusst werden. Daher variiert der jährliche Niederschlag zwischen 1000 und 2300 Millimetern. Den meisten Regen gibt es im Norden im Amazonasgebiet und im Osten in Rio und Minas Gerais. Das Amazonasgebiet selbst bzw. das Dschungelgebiet des Amazonas-Beckens hat ein äquatorial feuchtes und heißes Klima. Dort kommt es das ganze Jahr über zu heftigen Regenfällen. Der Nordosten bietet im Landesinneren teilweise ein semiarides tropisches Klima mit geringen Regenfällen, während es an der östlichen Atlantikküste ein heißes, feucht-tropisches Klima mit etwas geringeren Niederschlägen gibt. Dafür hat die nordöstliche Küste wesentlich heftigere Regenfälle, vor allem im Winter, obwohl es dort mittlere Temperaturen von 21 bis 24°C gibt. Sogar in den Berggegenden im Süden gibt es dank des tropischen Hochlandklimas Temperaturen von 18 bis 23°C. Noch dazu sind hier die Niederschläge gleichmäßig über das ganze Jahr verteilt. Durch die unterschiedlichen Klimazonen ist es daher in Brasilien nicht möglich, allgemeine Durchschnittstemperaturen für die verschiedenen Monate des Jahres zu nennen.

Mehr zu diesem Thema hier im Blog

Comments

Add A Comment

RSS