Länder Blog
Fremde Länder und unterschiedliche Kulturen haben schon immer die Menschen fasziniert. Die Lust auf Neues lässt auch Heute noch viele Menschen rund um die Welt reisen.

Kos – Griechische Insel

Kos ist eine, vor allem bei Touristen beliebte, griechische Insel. Nach Rhodos und Karpathos ist sie mit ihrer Fläche von rund 287 km², einer Länge von etwas mehr als 42 km und die maximale Breite von fast zehn Kilometer die drittgrößte Dodekanes-Insel und besitzt etwas mehr als 30.000 Einwohner. Spricht man von Kos, dann kann es zu Irritationen kommen, dieser Name trägt nämlich nicht nur die Insel, sondern auch dessen Hauptstadt. Tatsächlich ist die Hauptstadt Kos auch das Herz der Insel Kos, wohne dort doch alleine mit 18.000 Menschen über die Hälfte aller Inseleinwohner.

Die wohl bekannteste historische Stätte auf der griechischen Insel Kos sind die Ruinen des Asklepieion. Dieses liegt etwa 4 km südwestlich von Kos Stadt und war zu seiner Zeit ein altgriechisches Sanatorium. Entdeckt und freigelegt wurde es übrigens von dem deutschen Archäologen Rudolf Herzog.

Weitere Sehenswürdigkeiten von Kos sind der Salzsee Alykes, der Tam-Tam-Strand in Mastichari, der Pfauenwald (Plaka) nahe Flughafen Kos, die Reste der Festung Andimachia (nahe Flughafen Kos) oder das Bergdorf Zia.

Vor langer, langer Zeit beherbergte Kos übrigens eine Berühmtheit, die auch heute noch eine sehr bedeutende Rolle spielt. Auf Kos wurde nämlich Hippokrates, ein berühmter Arzt des Altertums um 460 v. Chr. geboren. Noch heute schwören Ärzte ihren Eid auf seinen Namen. Zwar ist nicht bekannt, ob der Eid des Hippokrates – ein erstes sittliches Grundgesetz des Arztberufes – von Hippokrates selbst stammt, dennoch bleibt so sein Namen auch noch Heute in allerlei Munde.

Mehr zu diesem Thema hier im Blog

Comments

Add A Comment

RSS