Menschen und Kultur in Brasilien

In Brasilien gibt es viele verschiedene Religionen. 80% der Bevölkerung sind römisch-katholisch und 10% Protestanten. Die restlichen 10% teilen sich Minderheiten von Buddhisten, Bahai, Muslimen und Juden sowie andere christliche Gemeinden, Naturreligionen und afrobrasilianische Kulte.

Brasilien legt sehr viel Wert auf ein bestmögliches Aufwachsen seiner Kinder bzw. Jugendlichen. Daher gibt es im Land 26,6% an 0-14-Jährigen. 15-64-Jährige sind zu 67,6% und 65-Jährige sowie Ältere zu 5,8% vertreten.

Brasilien ist nicht nur das flächenmäßig fünftgrößte Land der Erde, sondern auch das mit der sechstgrößten Bevölkerung. Aufgrund der hohen Bevölkerungszahl gibt es natürlich auch viele verschiedene Rassen. So gab es bis zum Ende der Kolonialzeit zur Hälfte Afrikaner und später viele verschiedene Rassen, da der Handel mit Menschen aus allen Teilen Afrikas ca. zwölf Millionen Sklaven ins Land brachte. Diese verschiedenen Rassen vermischten sich über die Jahrhunderte und machten Brasilien daher so einzigartig.

brasilien sklaverei

In Sachen Kultur ist Brasilien bekannt für seinen Karneval, der aber auch in ganz Europa, vor allem in Frankreich, Portugal und Spanien mit Masken, Partys und vor allem Straßentänzen gefeiert wird. Damals war es üblich, die Sklaven zur Zeit des Karnevals freizulassen, von denen nur wenige diese kurze Freiheit nutzten, um wegzulaufen.
Heute besitzt vor allem Rio de Janeiro den bekanntesten und größten Karneval der Welt, an dem viele Samba-Schulen teilnehmen, die gegeneinander im Zuge eines Wettbewerbs konkurrieren. Eine auserwählte Jury beurteilt dabei, ob die jeweilige Schule das eigene selbst gewählte Thema am besten reflektiert. Die Themen reichen von Historik bis zu etwas ganz Persönlichem.

In Brasilien wird aber nicht nur fröhlich gefeiert. Es gibt in den Hauptstädten auch ruhige Gebiete wie öffentliche Bibliotheken. Das bekannte Nationalmuseum, das 1818 erbaut wurde, beherbergt mehr als 1,5 Millionen Exponate aus der Botanik, Geologie und Anthropologie. Wer sich eher für die brasilianische Geschichte interessiert, ist im 1838 erbauten Nationalarchiv besser aufgehoben. Kunstinteressierte sollten unbedingt das Museum für Moderne Kunst besuchen, das eine bedeutende internationale Kunstsammlung, einen Konzertsaal und ein Bildungswerk beherbergt und daher Anziehungspunkt für viele Touristen ist.

Reisefuehrer

Reisefuehrer

Ich reise super gerne und freue mich meine Reiselust mit euch teilen zu dürfen. Hier findet ihr viele Informationen über die besten Reise-Destinations und vieles mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.