Allgemeines zu Florida

flagge_von_florida

Im Südosten der Vereinigten Staaten von Amerika liegt der Bundesstaat, der auch bekannt ist als der „Sunshine State“ (dt. Sonnenschein-Staat). Die Rede ist von Florida, das im Spanischen „el campo que floral“ bedeutet. „floral“ steht dabei für Blumen, so dass der Begriff „Florida“ für „das Land der Blumen steht“. Außerdem wurde Florida nach dem spanischen Begriff für Ostern („Pascua Florida“) benannt, da der Staat von spanischen Leuten während der Osterzeit entdeckt wurde.
Tallahassee ist die Hauptstadt Floridas mit ca. 155.000 Einwohnern. Besucht wird das Land, das ca. 18 Mio. Einwohner und eine Gesamtfläche von ca. 150.000 km² hat, selbst in der Ferienzeit von mindestens 2 Mio. Menschen. Floridas Hauptstadt gehört jedoch nicht zu den fünf größten Städten des Staates. Da regieren eher Jacksonville mit ca. 780.000 Einwohnern, Miami mit ca. 400.000 Einwohnern, Tampa mit ca. 330.000 Einwohnern, Saint Petersburg mit ca. 250.000 Einwohnern und Orlando mit ca. 220.000 Einwohnern.

Aufgrund des Namens „Sunshine State“ verbindet man Florida natürlich automatisch mit Sonne, Wärme und vor allem angenehmen Urlaubstagen. Da sich viele Menschen und auch vorwiegend die Touristen in den unmittelbaren Küstenregionen niederlassen, gibt es in Florida nur wenige große Städte. Die Anzahl an Touristen steigt natürlich stetig an, da der Staat nach Kalifornien der beliebteste der USA ist.

karte von florida

Florida, zudem eine riesige über 700 km weit ins Meer hineinragende Halbinsel, ist nicht nur für seinen starken Tourismus bekannt, sondern auch für seine Orangenplantagen und für die Everglades, den großflächigen Sümpfen, die den Großteil des Südens ausmachen. Die „Florida Keys“, eine mehr als 160 km lange Inselkette, erstreckt sich unterhalb des Staates. Es handelt sich um einzelne Inseln, die durch Brücken miteinander verbunden sind. Natürlich ist Florida als Halbinsel größtenteils vom Meer umschlossen, so dass es oft zu kurzen, aber heftigen Niederschlägen kommt. Am Ende des Sommers bis in den Herbst hinein kann es dabei sogar zu starken Tropenstürmen bzw. Hurrikans kommen.

Florida sollte man nicht erst im Sommer besuchen, wenn die Hitze unerträglich ist, sondern bereits im Frühling, da zu der Zeit die Temperaturen angenehm warm sind. Der Frühling ist also die beste Zeit, um den Bundesstaat zu besuchen.

Reisefuehrer

Reisefuehrer

Ich reise super gerne und freue mich meine Reiselust mit euch teilen zu dürfen. Hier findet ihr viele Informationen über die besten Reise-Destinations und vieles mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.