Menschen und Kultur in Texas

In Sachen Kultur, speziell Museen, hat Texas eine Menge zu bieten. Die bekanntesten Museen sind das Dallas Museum of Art, das Dallas Museum of Natural History, das Forth Worth Museum of Science and History sowie die Kunstsammlung im Kimbell Art Museum, welches sich ebenfalls in Forth Worth befindet. Diese beiden Orte – Dallas und Forth Worth – gehören zu den Ballungsräumen, die die meisten kulturellen Einrichtungen aufweisen. Aber auch Houston mit seinem Museum of Fine Arts, einem Kustmuseum, dem Contemporary Arts Museum, einem Museum zeitgenössischer Kunst, gehört dazu.

Desweiteren beherbergt Texas Bibliotheken wie die Armstrong Browning Library, die unter Wissenschaftlern als die umfassendste Kollektion von Werken und Memorabilia (Denkwürdigkeiten, die oft als Nachricht oder auch literarische Sammlungen gefasst sind) des englischen Dichterehepaares Elizabeth und Robert Barrett-Browning gesehen wird. Diese bekannte Bibliothek zeichnet sich vor allem durch die 60 Buntglasfenster, Marmorböden, antiken Bücherregale sowie den enorm hohen Decken aus.

Viele Touristen interessieren sich natürlich besonders für die texikanische Landschaft. Für diese Personen ist der Cameron Park ein zentraler Anziehungspunkt in Waco. Beim Cameron Park handelt es sich um einen 270 Hektar großen Stadtpark, der zahlreiche Freizeitaktivitäten wie Kanufahren, Angeln oder Golfspielen zu bieten hat.

Wer sich mehr für die Tiere Texas‘ interessiert, ist im Cameron Park Zoo gut aufgehoben, da man dort Schildkröten aus den Galapagos Inseln, Löwen aus Afrika, Tiger aus Sumatra, Spinnen, Krokodile u.a. in einem Lebensraum bewundern kann, der so natürlich und großzügig wie möglich gestaltet wurde.

Texas ist jedoch nicht nur in Sachen kulturelle Einrichtungen vielfältig, sondern auch in Bezug auf die Bewohner des Staates selbst.

So ist ein Großteil, nämlich 69,8%, weiß und 11,6% schwarz oder afroamerikanisch. Von den verbleibenden 18,6% sind 3,3% Asiaten, 0,5% Indianer und 0,1% Hawaiianer (oder von anderen Pazifikinseln). 13% sind Mitglieder einer anderen Gruppe, 1,7% Mitglieder von zwei oder mehr Gruppen.

Feste
In Sachen Feiertage und Feste unterscheidet sich Texas von den deutschen recht stark. Es gibt dort zwar den Neujahrstag (New Year’s Day) am 1. Januar sowie den Christmas Day (Weihnachten) am 25. Dezember, aber auch den Martin Luther King Day am dritten Montag im Januar, den President’s Day (Präsidententag) am dritten Montag im Februar, den Memorial Day am letzten Montag im Mai, den bekannten Independence Day (Unabhängigkeitstag) am 4. Juli, den Labor Day (Tag der Arbeit) am ersten Montag im September, den Columbus Day am zweiten Montag im Oktober, den Veterans Day (Veteranentag) am 11. November sowie den Thanksgiving Day (Erntedankfest) am vierten Donnerstag im November.

Reisefuehrer

Reisefuehrer

Ich reise super gerne und freue mich meine Reiselust mit euch teilen zu dürfen. Hier findet ihr viele Informationen über die besten Reise-Destinations und vieles mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.