Rom Tipps: Empfehlungen für eine unvergessene Reise

Rom Geheimtipps für eine unvergessliche Reise

Rom ist eine unvergleichbare Stadt, in der es so viel zu entdecken gibt. Insbesondere wer noch nie in der Ewigen Stadt war, wird etwas Zeit benötigen um sich zutechtzufinden. Es lohnt sich deshalb definitiv Rom mehr als nur einmal zu besuchen, wenn man den vollen Zauber dieser Großstadt verstehen und erleben möchte. Wer dafür aber keine Zeit hat oder sich einfach nur sehr gut auf die erste Rom-Reise vorbereiten möchte, für den habe ich nachfolgend einige hilfreiche Tipps für den Rom-Aufenthalt gesammelt. Falls dein persönliche Rom-Geheimtipp fehlen sollte, schreibe diesen einfach in die Kommentare, dann kann ich diesen hier auch noch aufnehmen. Nun aber viel Spaß mit den besten Rom-Tipps.

Auf Rom einstimmen

Wer einen Reisebericht der besonderen Art sucht und sich so richtig auf den Rom-Urlaub einstimmen möchte, der kann dies mit der “Italienische Reise” von Johann Wolfgang von Goethe. Das Werk basiert auf seine Reisetagebücher, die er während seines  Italienaufenthalt zwischen September 1786 und Mai 1788 schrieb. In Rom blieb Goethe ganze vier Monate. So lange kann der eigene Urlaub natürlich leider nicht gehen, dennoch wird man bestimmt gleiche oder ähnliche Eindrücke sammeln, wie damals schon Goethe:

Anderer Orten muß man das Bedeutende aufsuchen, hier werden wir davon überdrängt und überfüllt. Wie man geht und steht, zeigt sich ein landschaftliches Bild aller Art und Weise, Paläste und Ruinen, Gärten und Wildnis, Fernen und Engen, Häuschen, Ställe, Triumphbögen und Säulen, oft alles zusammen so nah, daß es auf ein Blatt gebracht werden könnte. Man müßte mit tausend Griffeln schreiben, was soll hier eine Feder! und dann ist man abends müde und erschöpft vom Schauen und Staunen.

Italienische Reise, Eintrag vom 7. November 1786

Den gesamten Text kann man kostenlos beispielsweise im Gutenberg Projekt lesen. Wer lieber die gedruckte Form vorzieht, der kann sich diese beispielsweise bei Amazon.de bestellen.

Freien Eintritt Museen und Sehenswürdigkeiten

Man kennt es aus Deutschland und es gilt auch in Rom. Am ersten oder letzten Sonntag im Monat haben viele Museen kostenlosen Eintritt. 

So hat man beispielsweise am 1. Sonntag im Monat (von Oktober bis März) kostenlosen Eintritt in das Kolosseum oder die Engelsburg. Gleiches gilt unter anderem auch für das römische Nationalmuseum, Nationalgalerie der antiken Kunst Palazzo Corsini und Palazzo Barberini oder der Galerie Borghese.

Nicht am ersten, dafür aber am letzter Sonntag im Monat kann man hingegen kostenlos die Vatikanische Museen besuchen(darf allerdings nicht auf einen religiösen Feiertag fallen).

Im besten Fall informiert man sich kurz vor dem Besuch, welches Museum offen hat oder nicht. Klar sein muss aber auch, dass hier der Antrag nicht nur durch die ausländischen Touristen riesig ist. Gerade bei den vatikanischen Museen bildet sich schon Morgens eine riesige Schlange am Einlass.

Kaffee im Stehen ist günstige als im Sitzen

Wer einen Kaffee bzw. einen Espresso ganz auf italienische Art genießen und dabei noch etwas Geld sparen möchte, der sollte diesen unbedingt im Stehen trinken. Dann kostet der Espresso nämlich deutlich weniger als wenn man ihn im Sitzen am Tisch trinkt. Einfach an der Kasse zuerst zahlen, bevor man mit der Quittung am Bartresen bestellt. 

Ein Käffchen mit den Engelchen

Den wohl schönsten Ausblick bei einem Espresso oder Kaffee hat man im Cafe in der Engelsburg. Nach dem man das runde Bollwerk mit Erzengel auf dem Dach erklommen hat, das ursprünglich einmal als Mausoleum für Kaiser Hadrian angedacht war, kann man mit einer beeindruckenden Aussicht auf Rom einen leckeren Kaffee genießen.

Rom Geheimtipp: Kaffee mit der besten Aussicht in der Engelsburg
Rom Geheimtipp: Kaffee mit der besten Aussicht in der Engelsburg

Was macht der Papst?

Je nachdem ob man den Papst sehen oder den Pilgern entgehen möchte, sollte man sich auf jeden Fall informieren, was der Papst macht. Erste Anlaufstelle ist hier www.vatican.va

Früh aufstehen oder sehr spät kommen

Das ist jetzt kein exklusiver Rom-Tipp, aber wer sehr früh aufsteht, der bekommt noch einmal einen ganz anderen Blick auf Rom. Wer ganz exklusive Augenblicke an den Sehenswürdigkeiten von Rom verbringen möchte, der muss einfach nur früh aus den Federn, um so vor den ganzen anderen Touristen dort zu sein. Der Petersdom macht beispielsweise schon um 7 Uhr auf. Alternativ kann man einige Sehenswürdigkeiten auch zur später Stunde besuchen. Das beleuchtete Kolosseum ist beispielsweise sehr beeindruckend auch bei Nacht. Rein kann man dann aber natürlich nicht mehr.

Für Wasser ist gesorgt

Das teure Kaufen von Wasser in Touristenläden ist in Rom völlig überflüssig. Ebenfalls muss man nicht literweise Flüssigkeit mit sich herumtragen, selbst in den heißesten Sommertagen. Möglich machen dies unzählige Trinkwasserbrunnen, an denen man jederzeit seine Flasche auffüllen kann. Zwar kann es am Anfang etwas dauern, bis man den ersten Brunnen entdeckt, insbesondere weil diese teilweise sehr unauffällig sind, hat man es aber dann einmal raus, stolpert man immer wieder über sie. Gerade an den größeren Touristenattraktionen ist in der Regel meist auch ein Trinkwasserbrunnen zu finden. Dennoch empfiehlt es sich, immer noch eine Wassernotfallration bei sich zu haben, falls man längere Zeit keinen Brunnen entdeckt.

Spar-Tipp: Kostenloses Wasser bekommt man an den unzähligen Trinkwasserbrunnen
Spar-Tipp: Kostenloses Wasser bekommt man an den unzähligen Trinkwasserbrunnen

Essen in Trastevere  

Es ist kein Geheimnis, dass man in Restaurants, die sehr nahe an Roms Sehenswürdigkeiten sind, nicht unbedingt das beste Essen zum besten Preis bekommt. Deshalb empfehle ich unbedingt zumindestens für einen Abend zum Essen in das Stadtviertel Trastevere zu gehen. Zugegeben, ein Geheimtipp ist das schon lange nicht mehr. Das wirst du spätestens dann erfahren, wenn du an den vollen Restaurants vorbeigehst, die sich aneinanderreihen. Hier empfiehlt es sich auf jeden Fall zu reservieren, da hier nicht nur Touristen, sondern auch die Einwohner von Rom gerne dinieren.

Dein Tipp fehlt?

Du hast selbst noch einen richtigen Rom Geheimtipp und möchtest diesen mit uns teilen? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du unter diesem Beitrag einen Kommentar mit deinem persönlichen Tipp für Rom hinterlässt. Die anderen Rom-Reisenden würden sich denke ich auch darüber freuen, noch mehr Insights zu bekommen.

Das könnte dich auch interessieren:

Reisefuehrer

Reisefuehrer

Ich reise super gerne und freue mich meine Reiselust mit euch teilen zu dürfen. Hier findet ihr viele Informationen über die besten Reise-Destinations und vieles mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.