Wandern am Ortasee

wandern am ortasee

Viele Urlauber verbinden einen schönen Badeurlaub auch mit der ein oder anderen Wanderung. Am besten fängt man dabei schon am Morgen mit dem Wandern an, um dann gegen Nachmittags ins wohlverdiente kühle Nass springen zu dürfen. So stellt sich auch für alle Ortasee-Urlauber die Frage, wo man am Ortasee am besten wandern kann. Dieser Frage möchte ich nachfolgend nachgehen.

Rundwanderung um den See – Ausgeschlossen

Die erste Idee, einfach eine Rundwanderung um den Ortasee zu machen, kann man gleich ausschließen. Wie bei vielen Seen gibt es auch beim Ortasee keine durchgängige Uferpromenade, wo man entspannt entlangschlendern oder auch wandern könnte. Möchte man direkt in unmittelbarer Nähe des Ufers des Ortasees entlang wandern, dann müsste ein großer Teil der Strecke direkt an einer dicht befahrenen Straße zurückgelegt werden. Da es hier meist auch nicht einmal einen Gehweg gibt, ist das schon lebensgefährlich und ich kann das auf keinen Fall empfehlen.

Wer hingegen noch eine sehr kleine Wanderung sucht, der kann sich einen Abschnitt am Ortasee suchen, der besser begehbar ist, beispielsweise in der Region um Pella am Westufer.

Entspannte Touren direkt am Ortasee

Begibt man sich dann etwas ins Umland des Ortasees, dann hat man schon deutlich schönere Wanderrouten vor sich. Ich empfehle hier die Website Komoot.de die ein paar echte schöne Wanderungen gesammelt hat.

Wie man aber an den Wandertouren schon sieht, wirklich Höhenmeter macht man hier nicht wirklich. Möchte man anspruchsvollere Touren, dann muss man sich eher Richtung Lago Maggiore wenden.

Wandern zwischen Ortasee und Lago Maggiore

Fährt man vom Ortasee Richtung Lago Maggiore, dann findet man auf den Weg einige Berge, die es zu erklimmen gibt. Ich möchte hier von zwei Wanderrouten berichten, die ich im Wanderführer „Ossola: Zwischen Lago Maggiore, Monte Rosa und Nufenenpass. 50 Touren. Mit GPS-Tracks” gefunden habe und selbst gelaufen bin. Es handelt sich dabei gleich um die ersten zwei Touren im Wanderführer.

Beide Touren starten im schönen Mergozzo, das wiederum direkt am Lago die Mergozzo liegt. Wer nach dem Wandern also sich noch abkühlen möchte, der sollte auf jeden Fall die Badesachen mitnehmen. Wir haben von Pettenasco am Ortasee genau eine halbe Stunde nach Mergozzo mit dem Auto gebraucht. Eine annehmbare Fahrzeit für eine wunderschöne Wanderung.

Bei beiden Wanderungen handelt es sich um Rundwanderungen. Die erste Wanderung ist mit einer Zeit von 4:30 Stunden und einen Höhenunterschied von etwa 600 Meter auch für wenig geübte Wanderer gut zu schaffen, während die zweite Tour mit einer Zeit von 6:40 Stunden und einen Höhenunterschied von gut 1150 Meter durchaus anspruchsvoller ist. Für beide Wanderungen gilt laut Wanderführer die Klassifikation “Mittel”: “Anspruchsvollere Wanderungen und Bergtouren, in der Regel auf markierten Wegen. Sie erfordern Trittsicherheit, Orientierungsvermögen und wegen der meist vielen Höhenmeter eine gute Kondition.”

Nachfolgend mal eine kleine Impression von der ersten Wandertour mit einem atemberaubenden Blick auf den Laggio Maggiore:

Aussicht von Wanderung 1: Links der Lago di Mergozzo und rechts der Lago Maggiore
Aussicht von Wanderung 1: Links der Lago di Mergozzo und rechts der Lago Maggiore

Sollte man die Fahrtzeit nicht scheuen, dann sind das auf jeden Fall zwei Wanderungen, die man sich auf jeden Fall einmal im Wanderführer anschauen sollte.

Bist du schon einmal am Ortasee gewandert? Falls ja, welche Ortasee-Wanderung kannst du empfehlen? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Reisefuehrer

Reisefuehrer

Ich reise super gerne und freue mich meine Reiselust mit euch teilen zu dürfen. Hier findet ihr viele Informationen über die besten Reise-Destinations und vieles mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.